Weizenbier

Um als Weizenbier oder Weißbier bezeichnet zu werden, muss diese Biersorte mit obergäriger Hefe und mit einem Weizenmalzanteil von mindestens 50 Prozent gebraut werden. Eine trübe Optik und ein fruchtiges Aroma gehören genauso zum Weizen, wie der typische Bananengeschmack, welcher aus einem Gärungsnebenprodukt entsteht. Weitere Bezeichnungen sind „Weizen“ und zur genaueren Differenzierung „Hefeweizen“ oder „Hefe“. In den 1960ern schenkte man in Deutschland fast nur „Kristallweizen" aus, welches auch als Champagnerweizen genannt wurde. Dieses Bier wird durch Filtration von jeglichen Heferesten und Schwebstoffen befreit. Der Trend geht heute wieder eindeutig in Richtung Naturtrübheit. Weizenbier hat in der Regel einen Stammwürzegehalt zwischen 11 und 14 Prozent. Der Alkoholgehalt liegt normalerweise bei fünf bis sechs Volumenprozent. Es gibt aber auch Weizenstarkbiere mit einem Stammwürzegehalt von bis zu 20 Prozent und einem Alkoholgehalt von über acht Volumenprozent.

14-Heiligen Nothelfer Bio-Weisse
€1,79 *

Grundpreis : €3,58 / Liter
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »