TÄGLICHER VERSAND auch Samstags
BIS ZU 20 FLASCHEN pro Paket
KEINE PORTOKOSTEN bereits ab 69 Euro

Der goldene Hopfensaft - kuriose Fakten und Mythen

Der goldene Hopfensaft - kuriose Fakten und Mythen

Seit rund 6000 Jahren lässt man sich gerne ein süffiges Bierchen schmecken!

Zeit genug, damit sich unzählige Mythen und Fakten rund um Dein Lieblingsgetränk ansammeln konnten. Wir haben für Dich nicht nur knallharte Fakten, die sich mit Zahlen belegen lassen zusammengetragen, sondern auch kuriose und witzige Dinge, die Du unbedingt wissen musst, um am Stammtisch wieder einmal einen vom Stapel zu lassen. Vielleicht sind ja auch ein paar echte Kracher dabei, die Du bis dato noch nicht kanntest.

 

1. Bier auf Rezept

„Ja is denn scho Weihnachten?“, mag sich der eine oder andere fragen. Doch es ist tatsächlich wahr. Bier kann man sich auch vom Arzt verschreiben lassen. Allerdings musst Du dafür die Heimat hinter Dir lassen und nach Polen oder Tschechien auswandern. Laut tschechischen und polnischen Medizinern, hilft Bier ganz besonders gut dabei ,die Nieren durch zu spülen und fördert so die Ausscheidung von Giftstoffen. Zudem glauben Wissenschaftler dort in Erfahrung gebracht zu haben, dass Biertrinker seltener ein Nierenleiden entwickeln als Abstinenzler. Weshalb das Bier auf Rezept in diesen Ländern keine Seltenheit ist.

 

2. Angela Merkel besänftigt politische Opponenten gerne mit Bier

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass unsere Bundeskanzlerin das Seidla als eine Art „Geheimwaffe“ nutzt, um sich bei bestimmten Politikern einen Stein im Brett zu erhaschen. Kremlchef Wladimir Putin macht keinen Hehl daraus, dass er Angela‘s Aufmerksamkeiten zu schätzen weiß. In einem Interview gab er zu: „Angela schickt mir von Zeit zu Zeit ein paar Flaschen Radeberger Bier". Yep, ein kleiner Fuchs ist sie schon, die Merkel.

 

3. Männerbärte lassen literweise Bier verschwinden

Laut einer britischen Studie, bekommen bärtige Biertrinker weniger Bier für ihr Geld. Unfassbare 93.000 Liter Bier sollen auf der Insel jährlich in Bärten hängen bleiben. Zugegeben, es handelt sich hierbei um einen geschätzten Wert. Doch die gepflegte Glattrasur sammelt dadurch trotzdem tierisch Sympathiepunkte.

 

4. Das teuerste Bier der Welt

Du bist mit Deiner Lieblingsbiersorte vollends zufrieden? Na dann musst Du Dich auch nicht ärgern, dass Du Dir das teuerste Bier der Welt nicht leisten kannst. Für die 12-Liter-Flasche müsstest Du nämlich 785 Euronen hinblättern. Der dekadente Hopfensaft trägt den Namen „Vieille Bon Secours“ und geht ausschließlich in der Londoner Bar „Bierdrome“ über den Tresen.

 

5. Hopfen und Marihuana sind eng verwandt

Bier und „lustige Zigaretten“ verleihen nicht rein zufällig beide ein Rauschgefühl. Marihuana (Cannabis) und Hopfen (Humulus) zählen nämlich beide zur Familie der Hanfgewächse. Die Japaner haben beide Pflanzen sogar schon gekreuzt und dadurch eine vollwertige Marihuanapflanze geschaffen, die Ahorn-förmige Blätter bildet und dadurch nicht so schnell identifiziert werden kann.

 

6. Die ersten Bierbrauer waren Frauen

Tja, mit dieser Tatsache muss die Männerwelt dann wohl leben. Die ersten Bierbrauer waren keine gestandenen Kerle, sonder eher zierliche Frauen. Im alten Ägypten war die Braukunst nicht nur ausschließlich Frauensache, Männer wurden sogar bestraft, wenn sie beim Brauen mitgeholfen haben oder beim Verkauf von Bier erwischt wurden.

 

7. Bier als Vorsorge gegen Alzheimer und Parkinson

Berichten zufolge haben chinesische Wissenschaftler entdeckt, dass der Stoff Xanthohumol bei Gerhirn- bzw. Nervenkrankheiten wie Parkinson und Alzheimer wahre Wunder bewirken kann. Was das mit Bier zu tun hat? Nun ja, das Enzym Xanthohumol ist auch ein nicht geringer Bestandteil von Hopfen. Es soll die Widerstandsfähigkeit der menschlichen Gehirnzellen improvisieren.

 

8. Ameisen lassen betrunkene Kumpels nicht hängen

Die Erkenntnis, dass sich besoffene Ameisen keine Sorgen machen müssen, wie sie nach Hause kommen, haben wir einem Wissenschaftler aus dem 18. Jahrhundert zu verdanken. Dieser hat während einer Studie Ameisen einen ordentlichen Rausch verpasst und geguckt, was passiert. Das Ergebnis hat nicht nur sein Herz erobert. Die nüchternen Ameisen haben Ihre schwankenden Kollegen doch wirklich auf ihrem Rücken nach Hause getragen.

 

9. Pyramidenbauer schritten mir 4 Liter Bier intus zur Tat

Wow! Da ziehen wir voller Ehrfurcht den Hut. Im Rahmen einer Studie stieß ein amerikanischer Archäologe über die Tatsache, dass Pyramidenbauer im alten Ägypten täglich mindestens vier Liter Bier tranken, da es verträglicher war, als das verschmutzte Nilwasser. Sie verrichteten ihren schweißtreibenden Job also täglich im Vollrausch.

 

10. Und die Bierkrone geht nach…. Tschechien

Die Deutschen kippen sich wahrlich viel Bier hinter die Binde, doch die Tschechen lassen uns in Sachen höchster Pro-Kopf-Konsum im Regen stehen. Pro Person werden dort jährlich rund 132 Schoppen (!!) Bier verdrückt. Mit 107 Liter pro Kopf reichte es für die Deutschen „nur“ für Platz 2!

 

11. Britischer Bier-Tsunami tötete 8 Menschen 

Kein Scheiss! Im Jahre 1814 platzte in London ein gigantischer Gärbottich. Eine monströse Hopfenflut, die aus 1,5 Millionen Liter Bier bestand, ergoss sich in die Straßen der britischen Metropole und kostete 8 Menschen das Leben. 12. Wikinger nippelten himmlisches Bier aus Heidrun‘s EuterWenn sich diese „Legende“ mal nicht ein Mann aus dem Ärmel geschüttelt hat. ;) Eine uralte Mär besagt, dass die Wikinger früher fest daran glaubten, dass sie nicht nur alle in den Himmel kommen, sondern dort auch noch eine Ziege namens Heidrun auf sie wartete, aus deren Euter sich Bier ergoss.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
TÄGLICHER VERSAND auch Samstags
BIS ZU 20 FLASCHEN pro Paket
KEINE PORTOKOSTEN bereits ab 69 Euro