Vom Liebhaber zum Experten: Der ultimative Bier-Guide

Vom Liebhaber zum Experten: Der ultimative Bier-Guide

Die hamburger Journalistin Sünje Nicolaysen liefert mit diesem Buch Fakten, Empfehlungen und Hintergrundwissen rund um der Deutschen liebstes Getränk.

 

Vom Durstlöscher zum Lifestyle-Getränk

Allein in Franken werden über 1000 Biere gebraut. Pils, Helles, Bockbier, Märzen, Pale Ale, ... um nicht den Überblick zu verlieren oder einfach nur, um mehr über Bier zu erfahren, liefert "Der ultimative Bier-Guide" der Hamburger Journalistin Sünje Nicolaysen alle Informationen rund um der Deutschen liebstes Getränk, dem mit dem "Tag des deutschen Bieres" am 23. April ein besonderer Feiertag gewidmet ist.

Das liebevoll illustrierte Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Biergeschichte und liefert historische Informationen rund um das Getränk, seine besonderen Charaktereigenschaften, sowie allerhand Wissenswertes über Hopfensorten, Flaschendesigns und regionale Besonderheiten. 

 

Sünje_Nicolaysen

 

 

Interview mit der Autorin Sünje Nicolaysen (Bild)

 

Hier-gibts-Bier: Du schreibst in deinem Buch über die Bamberger Bierkultur. Konntest du die Oberfränkische Braukunst bereits in vollen Zügen genießen?

Sünje: Bislang leider nur glasweise. Ich wäre zu gerne bei der Recherche nach Bamberg gereist, aber das war aufgrund Zeitmangels während der Recherche nicht möglich. Ich musste vieles vom Schreibtisch aus erledigen - nicht nur das Schreiben. Tatsächlich steht aber eine Bierwanderung in Franken schon länger sehr weit oben auf meiner Wunschliste. 

Hier-gibts-Bier: Na das wird dann aber Zeit. Eine Bierwanderung in Frankens Biermetropole darf man nämlich auf keinen Fall verpassen ;)

 

Hier-gibts-Bier: Wie bist zu zum Bier gekommen, was war der Anlass für dieses Buch?

Sünje: Biertrinkerin bin ich schon immer gewesen, allerdings war ich lange Zeit klassisch norddeutsch unterwegs mit einem ausgeprägten Hang zu Pils aus der Flasche. Anlass für das Buch war aber dann die immer größer werdende Biervielfalt, die ich nicht nur entdecken sondern auch verstehen wollte. Da habe ich mir sozusagen ein eigenes Erklärbuch geschrieben. 

 

Hier-gibts-Bier: Untergärig, Obergärig...Bock, Weizen, Rauchbier, Helles, Märzen, Kellerbier, etc. ... was ist dein fränkischer Lieblingsbierstil?

Sünje: Ich kann mich bei Bierstilen nicht entscheiden, trinke je nach Stimmung und Anlass fast jeden gern. Jetzt gerade wäre mir zum Beispiel nach einem Märzen! Dabei muss ich allerdings gestehen, dass ich zu Rauchbier bislang noch keinen Zugang gefunden habe. Aber ein Franke hat mir erklärt, dass ein frisch gezapftes Rauchbier ganz anders schmeckt. Da es das in Hamburg nicht gibt, ist es ein weiterer Grund, endlich mal Bamberg einen Besuch abzustatten.

 

Hier-gibts-Bier: Tradition und Kultur: Was denkst du? Wie wichtig sind diese Begriffe für die Qualität eines richtig guten Bieres?

Sünje: Das sind zwei Begriffe, die zur deutschen Bierkultur dazugehören wie Hopfen und Malz. Sie sind auch der Ursprung der großen Biervielfalt, die wir jetzt weltweit erleben können. Im Grunde kehren wir zu der Tradition zurück, die wir einmal hatten: Zu einer enormen Biervielfalt statt Biere ohne Ecken und Kanten in jedem Getränkeregal. In den letzten Jahren wurden alte Bierstile wiederentdeckt und ein Stück alter Kultur rückt wieder auf unsere Getränkekarten. Das finde ich toll und das schmeckt mir richtig gut. 

 

Hier-gibts-Bier: Klassischer Bierstil oder "CraftBeer"?

Sünje: Das eine schließt das andere ja nicht aus! Auch ein Pils oder ein Weizen können ein CraftBeer sein. Falls ihr damit auf kreative Biere gebraut mit Gewürzen, Früchten etc. anspielt: Es gibt schon kreative Biere, die mir gefallen, generell mag ich`s aber gern klassisch gebraut. Hauptsache mit viel Liebe und Sorgfalt ;)

 

Hier-gibts-Bier: Warum ist Bier die bessere Alternative zu Wein und Longdrinks?

Sünje: Bier ist ein sehr unkompliziertes Getränk, das trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) vielseitig sein kann. Es passt zu vielen Anlässen und lässt sich auch wunderbar zu Speisen kombinieren. Wer hätte gedacht, dass in Bier über 2000 Aromen stecken? Das sind übrigens mehr als in Wein!

 

 

 

 

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »