Dein Bierkasten

Der Kellerwald in Forchheim

Über den WALK OF BEER in den Kellerwald nach Forchheim

In Los Angeles ehrt man Prominente und Künstler mit dem Stern, in Forchheim sind vier Brauereien die echten Stars: die Brauerei Hebendanz, die Brauerei Neder, die Brauerei Eichhorn und die Brauerei Greif. Sie alle wurden 2018 mit einem Stern ausgezeichnet – auf dem berühmten fränkischen Walk of Beer. Folgt man den Sternen von der Forchheimer Innenstadt aus, landet man drei Stunden später im Kellerwald, dem wohl größten Biergarten der Welt. Doch alles der Reihe nach...

Kommunbrauhäuser, Kellerrecht und Biertradition

Im fränkischen Forchheim drehte sich gefühlt schon immer alles rund ums Bier. Die Stadt blickt auf eine bewegte Braugeschichte zurück, die bis 1511 zurückreicht. Was damals mit dem ersten Kommunbrauhaus begann, entwickelte sich in den nächsten beiden Jahrhunderten in eine echte Brautradition. 1850 gab es in der fränkischen Kleinstadt (sie zählte damals circa 3.000 Einwohner) sage und schreibe 18 Braustätten. Gebraut wurde in der Innenstadt – gekühlt hat man das Bier ab 1691 im nahegelegenen Kellerwald. Einem ehemaligen Steinbruch, in dem immer mehr Stollen zu Bierkellern wurden. Hier konnte das untergärige Bier neben Kartoffeln und Rüben wunderbar bei einer konstanten Temperatur von 6-10 Grad Celsius reifen. 1850 besaßen mehr als 50 Braustätten das sogenannte Kellerrecht, also das Recht, Bier auf dem Keller zu lagern. Uns so wurde der Kellerwald auf einer Fläche von 20.000 Quadratmeter im wahrsten Sinn des Wortes „unterkellert“ – mit Bierkellern und unterirdischen Kellern, die zum Teil sogar mit Gängen verbunden waren.

Der WALK of BEER in Forchheim

Heute sind in der Stadt die beiden Kommunbrauhäuser längst geschlossen, von den zahlreichen Brauereien sind nur noch vier übriggeblieben. Allesamt Familienbetriebe, die aber aus Stadt und Umland nicht mehr wegzudenken sind und inzwischen Kultcharakter haben. Sie brauen insgesamt mehr als 40 Biere und diese kann man nach guter alter fränkischer Tradition in den jeweiligen Braugaststätten genießen – samt typisch fränkischer Gerichte.

Was die Forchheimer Brauereien zudem verbindet ist der Stern – auf dem WALK OF BIER. Dieser startet in der Innenstadt und führt zum Kellerwald. Jeder Stern ist mit einem QR-Code versehen, über den man mehr über die Brauereien erfahren kann. Wir empfehlen, die Brauereien persönlich kennenzulernen, dort Halt zu machen und sich ein Seidla zu gönnen – auch wenn man für den WALK OF BEER dann mehr als drei Stunden benötigt.

walk-of-beer-forchheim

Mehr über die fränkische Bier-Route und die Privatbrauereien Hebendanz, Neder, Eichhorn und Graf erfährst du auf https://walk-of-beer.de. Übrigens: 2019 wurde der WALK OF BEER in Forchheim vom Bayerischen Brauerbund und der DEHOGA Bayern mit der "Goldenen BierIdee 2019" ausgezeichnet.

Natürlich gibt’s auch bei uns im Shop einige Biere der Brauereien im Sortiment – zum Probieren, falls das Wetter schlecht ist und die Tour nicht wie geplant klappt. Prost dann mal...

Bilder: ©Stadt Forchheim Tourist-Information

Passende Artikel
Bierpaket Oberfranken Bierpaket Oberfranken
Inhalt 3 Liter (4,33 € * / 1 Liter)
12,99 € * zzgl. Mehrwegpfand
Mahrs Bräu - aU Mahrs a U
Inhalt 0.5 Liter (4,20 € * / 1 Liter)
2,10 € * zzgl. Mehrwegpfand
Nikl-Bräu Weiße Eule Weißbier Nikl weiße Eule Hefeweißbier
Inhalt 0.5 Liter (4,60 € * / 1 Liter)
2,30 € * zzgl. Mehrwegpfand
Eichhorn Schwarzer Adler Eichhorn Schwarzer Adler
Inhalt 0.5 Liter (4,20 € * / 1 Liter)
2,10 € * zzgl. Mehrwegpfand
Greif Bräu - Schlöbberla Greif Bräu - Schlöbberla
Inhalt 0.5 Liter (4,00 € * / 1 Liter)
2,00 € * zzgl. Mehrwegpfand
TIPP!
Bierbox Franken 1 Fränkischer Mischkasten #1
Inhalt 10 Liter (3,29 € * / 1 Liter)
32,90 € * zzgl. Mehrwegpfand