Öffentlicher Hilferuf der Brauereien - helft mit!

„Von Woche zu Woche geraten immer mehr Brauereien, Brauereigaststätten und Fachgroßhändler unverschuldet in existenzielle Not und sind von Insolvenz bedroht“, so heißt es in einem offenen Brief, mit dem Brauereien aus ganz Deutschland auf die angespannte Lage der Brauwirtschaft in der Corona-Krise aufmerksam machen und mehr staatliche Unterstützung fordern.

Über 300 Brauereien haben den Hilferuf an die Politik unterzeichnet. Die Betriebe stehen für rund 95 Prozent des in Deutschland gebrauten Bieres, teilten die beiden Spitzenverbände der deutschen Brauwirtschaft, der Deutsche Brauer-Bund und der Verband Private Brauereien Deutschland, in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Seit jeher ist die Brauwirtschaft engster Partner der Gastronomie und daher von den Schließungen besonders hart getroffen. „Mit den Lockdowns und dem dadurch ausgelösten Zusammenbruch des Fassbiermarktes haben die Brauereien von einem Tag auf den anderen einen maßgeblichen Teil ihres wirtschaftlichen Fundamentes verloren. Ware im Wert von vielen Millionen Euro, deren Haltbarkeitsdatum überschritten wurde, musste bereits vernichtet werden“, lautet es im Schreiben.

Zwar hätten Bund und Länder bereits mit Maßnahmen entgegengesteuert – „viele der 1.500 deutschen Brauereien als indirekt von deren erzwungener Schließung Betroffene gehen jedoch, bis auf wenige Ausnahmen, leer aus. Wir sprechen dabei weit überwiegend von mittelständischen und handwerklichen Betrieben, die sich oftmals seit Generationen im Familienbesitz befinden, von Brauereien, die Weltkriege, Wirtschafts- und Währungskrisen überdauert haben – und nun völlig unverschuldet vor dem Aus stehen“, heißt es im Schreiben weiter.

Die deutsche Brauwirtschaft appelliert an Bund und Länder, „gezielt, entschieden und schnell“ mit Maßnahmen zur finanziellen Unterstützung betroffener Betriebe gegenzusteuern. Ein erster Schritt wurde inzwischen gemacht – mit der Erstattung für abgelaufenes Fassbier im Rahmen der Überbrückungshilfe III. Dennoch fallen viele Brauereien weiterhin durch das Raster.

Den offenen Brief im Originalwortlaut gibt es zum Download im Internet unter https://www.private-brauereien.de/de-wAssets/docs/Offener_Brief_der_Brauereien.pdf

Warum wir an dieser Stelle darüber berichten? Als Partner – und nicht nur Vertriebspartner – von über 70 fränkischen Brauereien möchte das Hier-gibts-Bier Team auf die prekäre Situation aufmerksam machen. Unsere Partner liegen uns am Herzen. Viele von ihnen sind Kleinst- und Familienbetriebe, die nach mehreren Lockdowns inzwischen um das Überleben kämpfen. Weil der Ausschank in den eigenen Brauereigasthöfen zum Erliegen gekommen ist und Veranstaltungen in immer weitere Ferne rücken.

 

Die "Hopfnung" nicht aufgeben

Das ist das Motto unserer Aktion – die wir in Kooperation mit InFranken.de, dem Online-Nachrichtenportal der Mediengruppe Oberfranken - eben gestartet haben. Mit jedem Kauf eines unserer Biere, unserer Bier-Mischpakete oder eines Bierabos kannst auch Du ganz automatisch regionale Brauer unterstützen. Zusätzlich haben wir das "Mutmacher Paket" eingeführt, dass Dir oder jemand anderem in diesen turbulenten Zeiten eine ganz besondere Freude macht. Zu jeder Bestellung legen wir hier noch einen 21 x 21 cm großen, personalisierten Mutmacher-Bierdeckel gratis oben drauf. Die Aktion ist auf 150 Mischkästen limitiert. Also nichts wie ran an die Online-Bestellung!

Bild: Bayerischer Brauereibund e.V

The fields marked with * are required.

Related products
The encouragement package The encouragement package
Content 10 Liter (€3.00 * / 1 Liter)
€29.99 * zzgl. Mehrwegpfand
Hint!
20 beer gift box with greeting card 20 beer gift box with greeting card
Content 10 Liter (€3.39 * / 1 Liter)
€33.90 * zzgl. Mehrwegpfand
Bierpaket Oberfranken Beer Package Oberfranken
Content 3 Liter (€4.33 * / 1 Liter)
€12.99 * zzgl. Mehrwegpfand
Bierbox Pils Beer Package Pilsner
Content 3 Liter (€4.00 * / 1 Liter)
€11.99 * zzgl. Mehrwegpfand
Bierbox Kellerbier Beer Package Kellerbier
Content 3 Liter (€4.33 * / 1 Liter)
€12.99 * zzgl. Mehrwegpfand