Know-how

Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen! Ganz diesem alten Sprichwort folgend, sind wir mit unserem heutigen Blogartikel.
Was genau ist eigentlich Braumalz? Die Geschichte des Getreides auf dem Weg zum besten Getränk der Welt!
Hopfen und Malz, Gott erhalt´s – aber zu Beginn war das Wasser! Viel zu selten rückt dieser ganz elementarer Rohstoff in den Fokus.
Eine Liebeserklärung mit allen Sinnen. Auch wenn jeder Bierstil bei uns mit den gleichen Zutaten gebraut wird, entstehen Biere mit höchst unterschiedlichen sensorischen Profilen.
Kim Kleinert, Sektionsleiter Nord beim Verband der deutschen Biersommeliers hat uns vor einigen Wochen kontaktiert und einen ganz besonderen Wunsch geäußert. Eine spezielle Bierbox, deren Inhalt sich vor allem um die geschmackliche Vielfalt des Malzes dreht.
Es gibt kaum ein anderes Land, das sein Bier so sehr liebt wie Deutschland. Kein Wunder. Doch welche Kriterien sind uns am wichtigsten, wenn wir uns hin und wieder ein Bierchen schmecken lassen?
Bier brauen? Das kann doch nicht sooo schwer sein. Ein Irrglaube, dem wir immer mehr seltsame Biere und fragwürdige Hobby-Brauereien zu verdanken haben.
Ernährungsphysiologisch enorm wertvoll. Der Hauptgrund, weshalb diese Sorte seit vielen Jahren den Ruf genießt! Kellerbier oder Zwickelbier – hier liegen die Unterschiede.
Dank Bamberg in alter Tradition. Denn das wunderschöne Frankenland hat das original Rauchbier einst in Deutschland am Leben gehalten.
Helles Bier - süffig, mild und extrem Biergartentauglich. Das Helle Lagerbier unter der Lupe.
Weißbier - deftige Trübe mit Tradition. Obergärig und mit bestem Weizenmalz, entstehen fränkische Sorten mit einzigartigem Charakter.
Unser dunkles Bier – die wahrscheinlich älteste Biersorte der Welt. Lange Zeit von der Bildfläche verschwunden - Gott sei Dank wieder in aller Munde!
Das Pils thront noch immer als beliebteste Biersorte! Dies liegt sicherlich auch an der Geschichtsträchtigkeit dieses Bierstiles.