Know-how

Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier. Das bringt es auf den Punkt, den ohne Hefe ginge nichts!
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen! Ganz diesem alten Sprichwort folgend, sind wir mit unserem heutigen Blogartikel.
Was genau ist eigentlich Braumalz? Die Geschichte des Getreides auf dem Weg zum besten Getränk der Welt!
Hopfen und Malz, Gott erhalt´s – aber zu Beginn war das Wasser! Viel zu selten rückt dieser ganz elementarer Rohstoff in den Fokus.
Eine Liebeserklärung mit allen Sinnen. Auch wenn jeder Bierstil bei uns mit den gleichen Zutaten gebraut wird, entstehen Biere mit höchst unterschiedlichen sensorischen Profilen.
Bier wurde bereits vor über 9000 Jahren gebraut. Das frühe Privileg der reichen und mächtigen Ägypter, das nur den Reichen und Mächtigen vergönnt war.
In der Westkirche gelten die Tage von Aschermittwoch bis Ostern gemeinhin als Fastenzeit. Im Mittelalter gehörte der Verzicht von Alkohol, insbesondere der von Bier, eher nicht zur Tagesordnung.
Kim Kleinert, Sektionsleiter Nord beim Verband der deutschen Biersommeliers hat uns vor einigen Wochen kontaktiert und einen ganz besonderen Wunsch geäußert. Eine spezielle Bierbox, deren Inhalt sich vor allem um die geschmackliche Vielfalt des Malzes dreht.
Es gibt kaum ein anderes Land, das sein Bier so sehr liebt wie Deutschland. Kein Wunder. Doch welche Kriterien sind uns am wichtigsten, wenn wir uns hin und wieder ein Bierchen schmecken lassen?
Bier brauen? Das kann doch nicht sooo schwer sein. Ein Irrglaube, dem wir immer mehr seltsame Biere und fragwürdige Hobby-Brauereien zu verdanken haben.
Seit rund 6000 Jahren lässt man sich gerne ein süffiges Bierchen schmecken! Zeit genug für unzählige Mythen und Fakten!
Vorurteile vs. Realität. Wir sagen: Die meisten Männer finden Bier trinkende Frauen äußerst sympathisch!
Das Hopfenbad - die Geheimwaffe gegen Stress und innere Unruhe!
Gönn Dir einen Moment in angenehmer Atmosphäre in dem Dich niemand stört und genieße ein herrliches Bier. Wir helfen Dir dabei!
Wer nur bei besonderen Anlässen zum Bier greift, wird ihn wohl nicht kennen – den kleinen großen Unterschied zwischen obergärigem und untergärigem Bier.
Leckeres Bier ohne Geschmackseinbußen: So wird dein Bier richtig gelagert.
Ernährungsphysiologisch enorm wertvoll. Der Hauptgrund, weshalb diese Sorte seit vielen Jahren den Ruf genießt! Kellerbier oder Zwickelbier – hier liegen die Unterschiede.
Dank Bamberg in alter Tradition. Denn das wunderschöne Frankenland hat das original Rauchbier einst in Deutschland am Leben gehalten.
Helles Bier - süffig, mild und extrem Biergartentauglich. Das Helle Lagerbier unter der Lupe.
Weißbier - deftige Trübe mit Tradition. Obergärig und mit bestem Weizenmalz, entstehen fränkische Sorten mit einzigartigem Charakter.
Unser dunkles Bier – die wahrscheinlich älteste Biersorte der Welt. Lange Zeit von der Bildfläche verschwunden - Gott sei Dank wieder in aller Munde!
Das Pils thront noch immer als beliebteste Biersorte! Dies liegt sicherlich auch an der Geschichtsträchtigkeit dieses Bierstiles.
Vielleicht bist du ja schon einmal über den Begriff "Winterbier" oder "Weihnachtsbier" gestolpert? Sicherlich nicht nur zu Weihnachten eine Freude!
Wir haben sie für Dich aufgelistet: Die 10 besten Gründe, wieso man sich den Hopfensaft durchaus ab und an schmecken lassen darf.
1 From 2