0 Fl

Dein Bierkasten
Versandkostenfrei: noch 40 Fl.
Aktuelle Paketgröße: 6er
Volle Kästen: 0

Brauerei Spezial

Filter schließen
 
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Video
Brauerei Spezial Rauchbier Lager
Brauerei Spezial Rauchbier Lager
Bierfarbe:
Ein süffiges, mildes Rauchbier, das mit Rauchmalz aus eigener Herstellung gebraut wird.
Inhalt 0.5 Liter (4,00 € * / 1 Liter)
2,00 € * zzgl. Mehrwegpfand

Bamberg ohne sein „Spezi“? Unvorstellbar. Die Brauerei Spezial (kurz „Spezi“) zählt seit 1536 zu den Traditionsbraustätten in der Domstadt. Seit 1898 befindet sich der Betrieb im Familienbesitz von Familie März. Aktuell hat mit Christian März die vierte Generation das Sagen. Wie seine Vorgänger bzw. Vorfahren setzt auch Christian März auf den Erhalt der Brautradition. Das Reinheitsgebot von 1516 ist seit jeher gesetzt, verarbeitet werden nur hochwertigste Zutaten aus der Region wie Oberfränkisches Malz aus biologischem Anbau oder bayerischer Hopfen aus kontrolliertem Vertragsanbau. Und auch beim Bierbrauen bleibt man sich treu, hier ist der Name quasi Programm. In der Brauerei Spezial werden ganz spezielle Biere gebraut: Fränkische Rauchbierspezialitäten. Und die haben es geschmacklich wahrlich in sich.

Brauerei mit eigenen Rauchmalzmanufaktur: Brauerei Spezial

Ist man in der Brauerei auf der Suche nach Christian Merz, findet man ihn auf dem Chefsessel, am Braukessel oder in der hauseigenen Mälzerei. Hier entsteht das Rauchmalz für das flüssige Gold, nach einem jahrhundertealten, aufwändigen Verfahren. 24 Stunden lang wird das Malz in der „Darre“ über offenem Buchenholzfeuer langsam getrocknet. So bekommt das Malz sein besonderes Raucharoma, das Bier späten einen rauchigen Geschmack. Damit am Ende auch der typische Spezial-Geschmack erreicht wird, heißt es im ersten step für den Verantwortlichen Tag und Nacht an der Darre stehen – dabeibleiben, Holzscheite nachlegen, Temperatur regeln. Einfach ist das nicht, man braucht schon viel Erfahrung und Gespür. Christian Merz hat beides. Und das schmeckt man – bei jeder Rauchbierspezialität. Egal ob Lager, Weißbier, Ungespundetes oder Bock.

Immer eine Rast wert: Das Gasthaus Spezial in Bamberg

Der Brauereigasthof liegt auf dem Weg von Bahnhof in die Innenstadt – seine denkmalgeschützte Fassade fällt in der Oberen Königstraße gleich ins Auge. Wie in der Brauerei hat man sich auch im Gasthaus der fränkischen Biertradition verschrieben: Die Wirtsstube ist gemütlich mit uralten Holzmöbeln eingerichtet, auf den Tisch kommt bodenständige fränkische Hausmannskost und wer Luft braucht, der kann sein Seidla im Innenhof trinken. Egal wie – los ist hier immer was. Wir können nur empfehlen, dort Halt zu machen. Lohnt sich

Traumhaft schön: Der „Spezi-Keller“ oberhalb der Stadt

Eine herrliche Biergarten-Oase mit Schattenplätzen unter großen Platanen und einer einmaligen Aussicht auf die Altstadt, den Kaiserdom sowie Kloster Michaelsberg. Wenn in den Sommermonaten in der Stadt die Hitze steht, zieht es hunderte Bamberger und Touristen in den legendären „Spezi-Keller“ (Spezial-Keller). Er ist von der Stadt aus zu Fuß schnell erreicht und bietet alles, was das fränkische Genießer-Herz höherschlagen lässt: Traditionsbiere aus der Brauerei Spezial und fränkische Spezialitäten. In den Sommermonaten sitzt man lauschig im Biergarten. In den Wintermonaten oder bei schlechtem Wetter ist die Gaststätte geöffnet.

Mehr Infos zur Brauerei: Brauerei Spezial Bamberg

Bamberg ohne sein „Spezi“? Unvorstellbar. Die Brauerei Spezial (kurz „Spezi“) zählt seit 1536 zu den Traditionsbraustätten in der Domstadt. Seit 1898 befindet sich der Betrieb im Familienbesitz... mehr erfahren »
Fenster schließen

Bamberg ohne sein „Spezi“? Unvorstellbar. Die Brauerei Spezial (kurz „Spezi“) zählt seit 1536 zu den Traditionsbraustätten in der Domstadt. Seit 1898 befindet sich der Betrieb im Familienbesitz von Familie März. Aktuell hat mit Christian März die vierte Generation das Sagen. Wie seine Vorgänger bzw. Vorfahren setzt auch Christian März auf den Erhalt der Brautradition. Das Reinheitsgebot von 1516 ist seit jeher gesetzt, verarbeitet werden nur hochwertigste Zutaten aus der Region wie Oberfränkisches Malz aus biologischem Anbau oder bayerischer Hopfen aus kontrolliertem Vertragsanbau. Und auch beim Bierbrauen bleibt man sich treu, hier ist der Name quasi Programm. In der Brauerei Spezial werden ganz spezielle Biere gebraut: Fränkische Rauchbierspezialitäten. Und die haben es geschmacklich wahrlich in sich.

Brauerei mit eigenen Rauchmalzmanufaktur: Brauerei Spezial

Ist man in der Brauerei auf der Suche nach Christian Merz, findet man ihn auf dem Chefsessel, am Braukessel oder in der hauseigenen Mälzerei. Hier entsteht das Rauchmalz für das flüssige Gold, nach einem jahrhundertealten, aufwändigen Verfahren. 24 Stunden lang wird das Malz in der „Darre“ über offenem Buchenholzfeuer langsam getrocknet. So bekommt das Malz sein besonderes Raucharoma, das Bier späten einen rauchigen Geschmack. Damit am Ende auch der typische Spezial-Geschmack erreicht wird, heißt es im ersten step für den Verantwortlichen Tag und Nacht an der Darre stehen – dabeibleiben, Holzscheite nachlegen, Temperatur regeln. Einfach ist das nicht, man braucht schon viel Erfahrung und Gespür. Christian Merz hat beides. Und das schmeckt man – bei jeder Rauchbierspezialität. Egal ob Lager, Weißbier, Ungespundetes oder Bock.

Immer eine Rast wert: Das Gasthaus Spezial in Bamberg

Der Brauereigasthof liegt auf dem Weg von Bahnhof in die Innenstadt – seine denkmalgeschützte Fassade fällt in der Oberen Königstraße gleich ins Auge. Wie in der Brauerei hat man sich auch im Gasthaus der fränkischen Biertradition verschrieben: Die Wirtsstube ist gemütlich mit uralten Holzmöbeln eingerichtet, auf den Tisch kommt bodenständige fränkische Hausmannskost und wer Luft braucht, der kann sein Seidla im Innenhof trinken. Egal wie – los ist hier immer was. Wir können nur empfehlen, dort Halt zu machen. Lohnt sich

Traumhaft schön: Der „Spezi-Keller“ oberhalb der Stadt

Eine herrliche Biergarten-Oase mit Schattenplätzen unter großen Platanen und einer einmaligen Aussicht auf die Altstadt, den Kaiserdom sowie Kloster Michaelsberg. Wenn in den Sommermonaten in der Stadt die Hitze steht, zieht es hunderte Bamberger und Touristen in den legendären „Spezi-Keller“ (Spezial-Keller). Er ist von der Stadt aus zu Fuß schnell erreicht und bietet alles, was das fränkische Genießer-Herz höherschlagen lässt: Traditionsbiere aus der Brauerei Spezial und fränkische Spezialitäten. In den Sommermonaten sitzt man lauschig im Biergarten. In den Wintermonaten oder bei schlechtem Wetter ist die Gaststätte geöffnet.

Mehr Infos zur Brauerei: Brauerei Spezial Bamberg

Zuletzt angesehen